Best Practice Beispiele aus Salzburger e5-Gemeinden

Gemeinden haben vielerlei Möglichkeiten positiv auf die dringend erforderliche Energiewende im Mobilitätssektor einzuwirken. Dabei sind sie Betreiber, Gestalter, Genehmigungsbehörde, Nutzer und Impulsgeber zugleich.
Im e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden werden aktuell 36 Gemeinden vom Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen in ihren Aktivitäten unterstützt. Die Best Practice Beispiele aus 10 Jahren angewandter e-Mobilität kommen u.a. aus den Gemeinden Anif, Elixhausen, Grödig, Pfarrwerfen, Weißbach und Saalfelden. Dabei wird der Bogen von der öffentlichen Ladeinfrastruktur über e-Car- und Bike-sharing, kommunalen Fuhrpark bis hin zur Vergabe von Transportdienstleistungen gespannt.

Vortragender: MSc Peter Stiegler
Email: peter.stiegler@salzburg.gv.at
Telefon: 0662 623455-17
Jobbeschreibung: Berater für energieeffiziente Gemeinden im e5-Programm
Webseite: http://www.e5-salzburg.at